Schiffsreisen ab Hamburg nach Norwegen

Das Wort Hurtigruten kommt aus dem Norwegischen und bedeutet und erinnert nicht ohne Grund an das etwas altmodische deutsche „hurtig“, denn es heißt übersetzt: „Die schnelle Linie“. Als Hurtigruten wurde traditionell die norwegische Postschifflinie bezeichnet, die bereits seit dem Jahre 1893 entlang der norwegischen Küste die dort anliegenden Orte verbindet und zwar über eine Länge von 2700 Kilometern. Heutzutage ist diese Linie als Kreuzfahrtlinie und international als Touristenattraktion bekannt, da sie neben ihrer Funktion als Transportmittel Passagieren eine Kreuzfahrt der besonderen Art anbietet. Man sagt sogar, die Hurtigruten zählte zu den schönsten Seereisen der Welt, wenn es nicht gar die schönste ist. Entsprechend dieser neuen Ausrichtung hat sich natürlich auch die Ausstattung der Schiffe geändert: Sie sind heute ausgesprochen komfortabel auf die Bedürfnisse der Passagiere eingerichtet: Die Kabinen sind relativ geräumig und haben eigene Dusche und WC.

Kreuzfahrten nach Norwegen

All Inklusive und mehr

Restaurant, Cafe, Panoramasalons Whirlpool, Bars und diverse Veranstaltungsräume gehören heute zur Grundausstattung. Die Schiffe, die zwar nicht mehr hauptsächlich aber immer noch als Transportschiffe unterwegs sind, fahren nach einem festen Fahrplan, jeden Tag zur selben Zeit läuft ein Schiff von Bergen aus. Die Hurtigruten-Strecke wird innerhalb von sechs Tagen abgefahren, Kirkenes an der russischen Grenze ist der Wendepunkt, eine komplette Kreuzfahrt dauert entsprechend zwölf Tage.

Ab Hamburg nach Norwegen – das geht

Dabei Mit den Schiffen erreichen Waren und Passagiere auch noch die entlegensten Dörfer und erfüllen so auch eine soziale Funktion. Deshalb bleiben die Schiffe allerorten länger liegen, damit die Dorfbewohner, die sogenannten kaffegjengs, Zeit haben in der Cafeteria gemeinsam einen Kaffee zu trinken. Auch eine aida kreuzfahrt norwegen ab hamburg ist richtig schön. Die Route hat einen Sommer- und einen Winterfahrplan, sie führt nahe an der Küste entlang, so dass die Passagiere ständig eine großartige Aussicht haben und gewaltigen Berge und steilen Felswände der Küste in Abwechslung mit einsamen und idyllischen Häusern, Fjorden und Inseln haben. Dabei überquert man zweimal den Polarkreis. Auf so einer Reise kann man natürlich auch das faszinierende Schauspiel des Polarlichtes hautnah miterleben. Wer so eine Hurtigrute bucht, kann sie mit verschiedenen Landausflügen noch ergänzen. Empfehlenswert ist zum Beispiel von Hammerfest, der nördlichsten Stadt der Welt, aus, einen Ausflug zum Nordkap mitzumachen.